FANDOM


Kalia

"[...] Und weißt du, warum ich gesagt hab', du wärst wunderbar? Weil's so ist. Du müsstest dich nur mal beim Tanzen sehen oder dich lachen hören. Wie aus 'ner anderen Welt.“

- Doruche

BasisinformationenBearbeiten

Name: Kalia

Geschlecht: weiblich

Rasse: Hylianer

Alter: 18 Jahre (*geb. 1136 nHZ)

Herkunft: Alt-Hyrule

Familie: Kylio (Bruder)

VergangenheitBearbeiten

Genauere ist noch nicht festgelegt, doch sicher ist - Kalia ist eine reinblütige Hylianerin, die aus Alt-Hyrule stammt. Mit 14 allerdings wurde sie von ihrem Bruder Kylio getrennt und verschleppt. Das Piratenschiff brachte sie nach Hinkar im Reich Paladrium, doch die Reise übers Meer dauerte mehrere Wochen. In dieser Zeit erlebte Kalia die Hölle auf Erden; sie wurde von der Mannschaft missbraucht und misshandelt und musste weiterleiden, als sie an den Blauen Luchs, Hinkars berühmtestes Bordell, verkauft wurde.
Mit ihrem früh entwickelten Körper und ihrer zurückhaltenden Art erzielte sie einen guten Preis und hatte viele Kunden, denen sie tagsaus tagein widerstandslos zu Diensten sein musste. Das prägte ihr Wesen nachhaltig - sie eignete sich ein devotes Verhalten Männern gegenüber an und versucht so, es ihnen immer recht zu machen.

ErrettungBearbeiten

Wie viele andere Frauen vor ihr wurde sie schließlich von Naira aus dem Bordell und auf die Lazalantin geholt. Sie fasste schnell Vertrauen zu der Frau, die sich ob Kalias jungen Alters - damals 17 Jahre jung - besonders hingebungsvoll um das Mädchen kümmerte und sieht sie inzwischen als eine Art Mutterersatz.
Sie teilt sich eine Kajüte mit Sarayo, weshalb auch sie zu ihren engsten Bezugspersonen zählt. Ebenso wie ihr Kapitän kümmert auch die Gerudo sich sorgsam um das jüngste Mitglied auf dem Schiff.

CharakterBearbeiten

Obwohl Kalia zerbrechlich wirkt, ist sie doch eine starke Frau. Sie musste bereits in so jungen Jahren viel Leid und Schmerzen erdulden und hat doch niemals aufgegeben. Diese Haltung brachte ihr großen Respekt unter den Frauen der Lazalantin ein, die teilweise weniger Schlimmes erlebt haben.
Doch trotz ihre starken Wesens ist Kalia sehr anfällig gegenüber den Erinnerungen an die Vergangenheit. Sie lässt keinerlei Körperkontakt zu Männern zu, weil sie sonst von den qualvollen Bildern bestürmt wird und unter deren Last zusammenbricht.
Ist sie jedoch auf dem Schiff und fühlt sich daher sicher, ist sie eine aufgeweckte, fröhliche junge Frau, die man mögen muss.
Sie liebt Musik, spielt jedoch aus Angst, es möglicherweise zu zerbrechen, kein Instrument; stattdessen tanzt sie gerne und bringt fähigen Musikanten Bewunderung entgegen.

FamilienbandeBearbeiten

Im Sequel soll sie Naira dabei helfen, einen Ort aus Doruches Vision zu lokalisieren, da sie sich besser in den nordwestlichen Gefilden auskennt als ihr Kapitän. So trifft sie das erste Mal auf Doruche.

Nachdem klar wird, dass ihr nächstes Ziel Alt-Hyrule ist, legt die Lazalantin ab und macht sich auf die lange Reise in das alte Land. Doruche aber findet sofort Gefallen an dem Mädchen und versucht sogleich, ihr etwas näher zu kommen.
Das geht solange gut, bis er am Abend Fidel spielt. Nach einem ausgelassenen Tanz möchte er Kalia einige Handgriffe an dem Instrument beibringen, berührt sie dabei jedoch, um sie besser lenken zu können. Als er sich auch noch hinreißen lässt und sie aus einem spontanen Bauchgefühl heraus flüchtig küsst, bricht alles in Kalia zusammen und sie flieht unter Deck. Doruche rennt ihr nach, um sich zu entschuldigen, doch sie kann nicht glauben, dass er anders sein soll als die Scharen an Männern vor ihm und fleht ihn unter Tränen resigniert an, dass er sie benutzen soll; wäre nicht das erste Mal.
Natürlich kann Doruche diese Aufforderung nicht ganz nachvollziehen und versucht stattdessen, Kalia zu trösten. Diese lässt es sogar zu, zieht sich allerdings schnell wieder in ihr Zimmer zurück, immer noch überzeugt davon, dass er sie früher oder später doch aufsuchen wird, um sie sich zu nehmen.

Nach ihrem Zusammenbruch geht Doruche ihr allerdings aus dem Weg. Kalia fehlt seine Nähe jedoch und so sucht sie ihn nach neun Tagen schließlich selbst in seiner Kajüte auf. Die beiden sprechen sich aus und - teils aus Gewohnheit, teils aus Zuneigung - verführt Kalia ihn. Ihr entgeht nicht, dass er noch Jungfrau ist, aber es stört sie nicht - im Gegenteil, sie ist noch nie einem Mann begegnet, der sie so respektvoll und gut behandelt hätte wie Doruche und fühlt sich das erste Mal in ihrem Leben wohl in der Nähe eines Mannes.

TriviaBearbeiten

  • Kalia damals

Kalia entstand zu der Zeit, als die ersten Gerüchte um Twilight Princess laut wurden. Da es damals nur wenige Informationen zu dem Spiel gab, sponn ich mir selbst die Umstände zusammen. Somit gehörte Kalia einer Rasse an, die in der farblosen Schattenwelt lebte, im einzigen Dorf, in dem Leben gedeihen konnte; doch es war hart. Durch ihr (damals) silbernes Haar und die spitzen Ohren unterschieden sie und ihr Zwillingsbruder sich von den restlichen Einwohnern. Man glaubte, sie hätten eine große Aufgabe zu erfüllen, was sich schließlich bestätigte. Kalia wurde ein Orakel des Silberbrunnens, eines magischen Ortes, an den kein Böses dringen konnte; in dem Wasser dort las sie Prophezeiungen über eine mögliche Zukunft. Kylio hingegen schickte man los, damit er dem Helden der Zeit beistand, der sie von der Dunkelheit befreien sollte. Ihm war es möglicherweise vorherbestimmt, sein Leben für Links Sicherheit zu geben.
Sie selbst findet sogar Gefallen am Helden, weiß aber, dass er nicht für sie bestimmt ist und hält sich daher zurück.

  • Kalia ist eine Variation des hawaiianischen Mädchennamens Kalei und bedeutet "Blumenkranz; die Geliebte"
  • Sie teilt nur zufällig den Namen mit einem spielbaren Charakter aus Mystic Quest Legend.